Häufige Fragen

Warum waren Vorstände noch Funktionsträger in einem anderen Ortsverband?

Wir haben einen neuen Verband gegründet. Soweit, so gut. Nun sind wir einen Schritt weiter. 

Alle Vorstandsmitglieder des Amateurfunk Clubs Deutschland sind seit vielen Jahren in einem anderen Verband tätig, zwei davon bis zuletzt im Vorstand eines OVs bzw. als Funktionsträger im OV.  Das haben wir nun entflechtet. Seit Februar 2013 ist kein Vorstandsmitglied des AFCD mehr OVV bzw. sein Stellvertreter und hat auch kein anderes Amt mehr inne.

Wo sind die Vorstände denn noch aktiv?

Alle Vorstände veröffentlichen hier ihre Amateufunk-Aktivitäten in anderen Vereinigungen, soweit sie nicht nur einfaches Mitglied sind:

Volker Schmidt, DG9KBE

  • Projektträger Kommission der EURAO (als Vertreter des AFCD)

Warum ist die Homepage ein Shopystem eingebaut?

Momentan geht es nicht anders. Wir erhalten laufend neue Mitgliedsanträge, die wir nicht manuell bearbeiten können, denn dafür fehlt einfach das Personal. Das Shopystem kann das alles automatisch abwickeln und verursacht keine Arbeit.

Warum haben Sie kein Personal?

Wir wollen eine schlanke Verwaltung. Das bedeutet, dass nur dann Personal eingestellt werden soll, wenn es nötig ist und wenn die Mitgliedsbeiträge dies auch finanzieren können. Momentan erledigen die Arbeit ausschließlich Ehrenamtliche. Wenn wir einmal im fünfstelligen Mitgliedsbereich sein werden, wird das so sicher nicht mehr gehen. Aber auch dann wird das oberste Prinzip sein, keine unnötigen Kosten zu verursachen.

Wie verteilen Sie die Mitgliedsbeiträge?

Wir haben noch keinen endgültigen Schlüssel, aber die Richtung ist klar:
Zuerst ein Betrag für das Funk-Telegramm, welches im Mitgliedsbeitrag enthalten ist. Dann ein kleiner Betrag für die Verwaltung. Der Löwenanteil wird an die Ortsvereine gehen, denn dort wird der Verein leben, dort wird Funk gemacht, dort spielt die Musik.

Wie ist die Vereinsstruktur?

Momentan gibt es nur einen Bundesverband. Sobald sich in einem Ort oder einer Region einige Interessierte zusammentun, können sie gerne einen Ortsverband gründen. Diese Ortsverbände sind rechtlich und finanziell unabhängig. Sparen sie sich einen Betrag an, um z.B. eine Antenne für das Clubheim zu kaufen, dann tun sie das einfach. Niemand wird ihnen das Geld weg nehmen.

Bieten Sie eine Antennenversicherung an?

Nein. Wir sind in der Gründungsphase. Wir wollen und müssen uns auf das Wesentliche beschränken. Eine Antennenversicherung gehört nicht dazu. Wir haben Versicherungen angesprochen, die uns übereinstimmend sagten, dass dies bereits in den üblichen persönlichen Haftpflichversicherungen bzw. Gebäudeversicherungen enthalten ist. Sicher werden andere Versicherungen das Gegenteil behaupten, entweder, weil wir da irren oder weil sie einfach Geld verdienen möchten. Aber eins ist sicher: Wir bleiben am Ball!

Bieten Sie einen QSL Service an?

Ja, wir bieten als deutsches Verbandsmitglied der EURAO (www.eurao.org) „Europäische Amateurfunk Vereinigung“  einen QSL Kartenservice an, der es unseren Mitgliedern erlaubt auf das weltweite QSL Netzwerk der EURAO Mitglieder zuzugreifen. Jedes unserer Mitglieder erhält hier 4 mal im Jahr seine QSL Karten per Post zugesendet und die Möglichkeit an uns die QSL Karten für EURAO und AFCD Mitglieder an unseren QSL Service per Post zuzusenden. Dieser Service wird kontinuierlich ausgebaut.

Bieten Sie eine eigene Vereinszeitschrift an?

Eine eigene Zeitschrift ist ein aufwendiges Unterfangen. Sie benötigt einen Verlag, eine Redaktion und nicht zuletzt viele gute Autoren. Es ist wirklich schwer, eine Zeitschrift gute Fachzeitschrift zu machen. Wir können das auf jeden Fall nicht! Wir wollen es aber auch gar nicht! Wir brauchen kein Vorstandsverlautbarungsorgan. Wir brauchen keine neue Fachzeitschrift, wo es doch bereits gute Publikationen gibt.

Das Internet…

… nutzen wir für Email, Foren, Facebook, Skype, Twitter und all die Errungenschaften der modernen Welt. Jeder kann dort mitmachen, ab keiner muss es! Denkt bitte daran, es geht nebenbei auch noch um Funk!

Helfen Sie mir, wenn ich einen Ortsverein gründe?

Natürlich! Wir beraten und begleiten den Ortsverband bei den formellen Gründungsvorgängen, unterstützen ihn durch den Server des AFCD usw.

Wie unterstützen Sie den Ortsverein technisch?

Wir verfügen über eine sehr moderne Kommunikationsinfrastrukturlösung auf Basis von VOIP Business Telefonielösungen die wir jedem Ortsverband zur Verfügung stellen.

Somit hat er die Möglichkeit , dass ein Anrufer bei nicht Erreichbarkeit des Ortsverbandes mit uns verbunden wird und so kein Anruf ins Leere geht.

Eine Faxlösung erweitert das Angebot, so dass sich die Vereinsvorstände des Ortsverbandes nicht um die Technik kümmern müssen, sondern eingehende Mails oder Faxe auf Ihren Laptop/PC/ bekommen und auch von diesem versenden können.

Somit kann der Verein ohne hohe monatlichen Kosten die ganze Infrastruktur mit nutzen.

Wie unterstützen Sie den Ortsverein buchhalterisch:

Wir unterstützen Sie mit der Auswahl einer einfach zu bedienenden Vereinsbuchhaltungssoftware und Verwaltungssoftware Ihrer Mitglieder.

Wie sieht es mit Weiterbildung, Schulung und Lizenzkursen aus?

Wir führen regelmäßige Schulungen für unsere Mitglieder durch, in denen spezialisierte Referenten zu Amateurfunkspezifischen Fachthemen und Vereinsrecht sowie Öffentlichkeitsarbeit Seminare abhalten werden. Das werden Amateurfunklehrgänge sein, Weiterbildungen zu einzelnen Funkthemen, Seminare zur Öffentlichkeitsarbeit. Alles entweder in der klassischen Art oder auch im „virtuellen Klassenzimmer“ oder als Fernlehrgang.

Was bekomme ich für meinen Mitgliedsbeitrag?

Zuerst einmal wird man Mitglied in einem Verband, dessen Struktur einem vielleicht gut gefällt und die sich von anderen Strukturen unterscheidet.

Das zu unterstützen, ist schon ein Wert für sich.

Dann erhält man 12 mal im Jahr das „Funk-Telegramm“ (www.funk-telegramm.de). Diese unabhängige Zeitschrift informiert auch alle AFCD-Mitglieder über Funkamateurspezifische Veranstaltungen oder Ereignis.

Sind Veranstaltungen des AFCD, auch im Ortsverein, versichert?

Wir haben eine Versicherung abgeschlossen, die Haftpflichtrisiken innerhalb der Vereinsarbeit absichert. Dazu gehören z.B. Mietsachschäden, wenn der Verein ein Relais betreibt und den Mietvertrag für den Relaisstandort unterzeichnet hat (das ist für alle OMs interessant, die „Privat“ Relaisverträge haben), oder auch Schäden im Rahmen von Messen und Ausstellungen, oder aber auch alle im Satzungszweck des Vereins durchgeführten Tätigkeiten. Jedes Mitglied von uns hat somit im Rahmen des Satzungszweckes eine Versicherung.